Anleitung in der galvanischen und faradischen Behandlung: by Dozent Dr. Friedrich Duensing (auth.)

By Dozent Dr. Friedrich Duensing (auth.)

Show description

Read or Download Anleitung in der galvanischen und faradischen Behandlung: Für Schwestern und Sanitätsdienstgrade PDF

Similar german_8 books

Einführung in die Differential- und Integralrechnung nebst Differentialgleichungen

Mit dem vorliegenden Buche solI einer Forderung aller der Leser Rechnung getragen werden, denen es in erster Linie darauf ankommt, die praktische Bedeutung der Differential- und essential rechnung kennen zu lernen, um daraus die N utzanwendung fiir physi kalisch -technische Aufgaben, spezielI deren Differentialgleichungen, gewinnen zu konnen.

Einführung in die organisch-chemische Laboratoriumstechnik

Charakteristik der organisch-chemischen Reaktionen und Operationen. Die Arbeit im organisch-chemischen Laboratorium bzw. die da bei einzuhaltende prinzipielle Methodik ist durch eine Dreiteilung gekennzeichnet, namlich: I. Die Durchfuhrung einer Reaktion zwecks Darstellung einer organischen Substanz aus einem be stimmten AusgangsmateriaL 2.

Die Wochentage im Erlebnis der Ostkirche und des christlichen Abendlandes

In diesem Buch begegnen sich an der Hand der Quellen Liturgie und Volkskult, die Rechtsnorm und die Gebärde des Feierlichen. Dabei treffen sich die Bereiche der Gemeinschaft und zugleich die Devotion des Ich. Den äußeren Rahmen und das Bewegungsfeld bietet die kultisch gepflegte Woche. Sie kennt Feste und schlichte Ferialtage, die sich anreichern.

Extra resources for Anleitung in der galvanischen und faradischen Behandlung: Für Schwestern und Sanitätsdienstgrade

Sample text

Tiber die "Nervenreizpunkte" geben Abb. 19-25 und Tab. 2 AufschluB. Ein Beispiel fur diese Art der Behandlung: Ein Soldat hat verlernt, seinen FuB zu bewegen, obgleich keine Nervenverletzung vorliegt. Man setzt die groBe Elektrode auf die Brust oder den Oberschenkel und reizt mit der Unterbrecherelektrode abwechselnd den Tibialisnerven in der Mitte der Kniekehle, wobei der FuB kraftig gesenkt wird, und den Fibularisnerven hinter dem Wadenbeinkopfchen, wodurch man eine kraftige Rebung des FuBes und der Zehen erzielt.

Die Hand wird gebeugt durch den speichenwartigen Handbenger (Punkt 9) und den langen Hohlhandmuskel (Punkt 10), die beide vom Medianusnerven abhangen, sowie durch den ellenwartigen Handbeuger (Abb. 23, Punkt 8), der dem Ulnarianerven unterstellt 1st. 22, Punkt 12) gilt sowohl fiir den gesunden als auch fiir den geJahmten Muskel (s. auch Abb. 17, Punkt 4a). Die Muskeln, welche die Finger beugen (Abb. 22, Punkt 21) sind an verschiedenen Stellen des Unterarmes zu reizen. Die vom Ulnarisnerven abhiingigen Muskeln iiir die Beugung des 4.

22 angegebenen Punkten 5 und 6. Zu jener Zeit also, Tabelle 2. Nervenreizpunkte. Faeialisnerv. . Dieht vor dem Ohrlappehen s. 19, Punkt 8 Hals-Armgeflecht Oberhalb des Sehlusselbeines, hinter dem s. Abb. 19, Kopfnieker Punkt 12 Radialisnerv Mitte der AuBenseite des Oberarmes, s. Abb. 23, dieht vor dem seitl. Rand d. 3kopfigen Punkt 18 Muskels oder aueh etwas unterhalb' dieser Stelle Medianusnerv . . 1. 22, warts 'V. d. Sehne des Bicepsmuskels od; Punkt 19 auch ein wenig oberhalb v. dieser Stelle 2.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 36 votes