Automatische Registrierung adaptiver Modelle zur by Astrid Laubenheimer

By Astrid Laubenheimer

Show description

Read Online or Download Automatische Registrierung adaptiver Modelle zur Typerkennung technischer Objekte German PDF

Similar german_1 books

Extra info for Automatische Registrierung adaptiver Modelle zur Typerkennung technischer Objekte German

Example text

B. Schleifen innerhalb der Zellgröße, berücksichtigt. 2 Netzoptimierung nach Ohtake & Belyaev Eine Alternative zur Bearbeitung solcher Besonderheiten lässt sich auch durch eine Nachbearbeitung der Ausgabe des Polygonisierers lösen. In [Ohtake & Belyaev ’02] wird eine solche Netzoptimierung vorgestellt, die insbesondere Objekte mit scharfkantigen Oberflächenmerkmalen gut rekonstruiert. Die Eingaben für das Verfahren von Ohtake und Belyaev sind eine implizite Funktion sowie ein Dreiecksnetz, das die Isofläche der Funktion bereits approximiert, also beispielsweise die Ausgabe ei7 In [Bloomenthal ’97] werden Fortsetzungs-Verfahren weiter in stückweise lineare und PrediktorKorrektor Methoden unterteilt.

7 In dieser Arbeit wird das marching cube-Verfahren aus [Bloomenthal ’94] verwendet, für das eine frei verfügbare C-Implementierung erhältlich ist. Das Verfahren setzt allerdings voraus, dass die Isofläche jede Zelle höchstens einmal trifft. Dies hat für dünne Objektteile, wie z. B. die hinteren Kanten der Tragflächen zur Konsequenz, dass die Zelle sehr klein gewählt werden muss oder aber erhebliche Ungenauigkeiten bezüglich der Rekonstruktion in Kauf genommen werden müssen. In [Bloomenthal & Ferguson ’95] wird diese Voraussetzung durch die Berücksichtigung zahlreicher Sonderfälle fallen gelassen.

4 Numerische Verfahren zur Lösung solcher Minimierungsverfahren findet man z. B. in [Press et al. ’92]. 44 Kapitel 3. 5: Fehler der invertierten Verzerrung. Das Basismodell ist in grauer Flächendarstellung dargestellt. Auf das Modell wurde zunächst die Verzerrung w angewandt und anschließend die approximierte inverse Verzerrung w. ˆ Das Ergebnis ist in schwarzer Kantendarstellung eingezeichnet. Die Addition der Konstanten c0 gewährleistet, dass auch dünne Objektteile, die innerhalb des Zellrasters des Polygonisierers liegen, modelliert werden.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 6 votes