Bevölkerungsfragen auf Abwegen der Wissenschaften: by Rainer Mackensen (auth.), Rainer Mackensen (eds.)

By Rainer Mackensen (auth.), Rainer Mackensen (eds.)

Bevölkerungswissenschaft ist die empirische examine und akademische Lehre von Bevöl­ kerungen, von ihren Strukturen und Veränderungen sowie von deren Ursachen und Fol­ gen. Wie Bevölkerungen zu definieren sind, beschreibt die altehrwürdige Lehre von den 1 Modellen der Demographie. Dieses Verständnis ist seit Jahrzehnten weltweit unstrittig • Mit dieser Definition ihres Faches wehren sich Bevölkerungswissenschaftler dagegen, für Denkansätze und Handlungsweisen in Anspruch genommen zu werden, denen andere Wissenschaftskonzepte, andere Intentionen und ein anderes Politikverständnis zugrunde­ liegen. Der Unterschied wird namentlich im Verhältnis zu Politik im weitesten Sinne deutlich. Bevölkerungswissenschaft will in ihrem Zweig "Bevölkerungspolitik" nichts an­ deres als jede Politikwissenschaft: Sie will empirisch fundierte Informationen zu den Ziel­ Mittel-Verbindungen von Politiken beisteuern, für welche demographische Bedingungen im Ursachen-oder Folge-Zusammenhang bedeutsam werden können. Ein solches Selbstverständnis der Bevölkerungswissenschaft ist in Deutschland in den letzten Jahrzehnten von Personen erarbeitet worden, die den Nachkriegsgenerationen an­ gehören. Sie stehen weltweit in engem Austausch mit den Kollegen anderer Länder; die internationale Literatur hat sie geprägt und bestimmt ihre Ambitionen.

Show description

Read or Download Bevölkerungsfragen auf Abwegen der Wissenschaften: Dokumentation des 1. Colloquiums zur Geschichte der Bevölkerungswissenschaft in Deutschland im 20. Jahrhundert PDF

Best german_8 books

Einführung in die Differential- und Integralrechnung nebst Differentialgleichungen

Mit dem vorliegenden Buche solI einer Forderung aller der Leser Rechnung getragen werden, denen es in erster Linie darauf ankommt, die praktische Bedeutung der Differential- und necessary rechnung kennen zu lernen, um daraus die N utzanwendung fiir physi kalisch -technische Aufgaben, spezielI deren Differentialgleichungen, gewinnen zu konnen.

Einführung in die organisch-chemische Laboratoriumstechnik

Charakteristik der organisch-chemischen Reaktionen und Operationen. Die Arbeit im organisch-chemischen Laboratorium bzw. die da bei einzuhaltende prinzipielle Methodik ist durch eine Dreiteilung gekennzeichnet, namlich: I. Die Durchfuhrung einer Reaktion zwecks Darstellung einer organischen Substanz aus einem be stimmten AusgangsmateriaL 2.

Die Wochentage im Erlebnis der Ostkirche und des christlichen Abendlandes

In diesem Buch begegnen sich an der Hand der Quellen Liturgie und Volkskult, die Rechtsnorm und die Gebärde des Feierlichen. Dabei treffen sich die Bereiche der Gemeinschaft und zugleich die Devotion des Ich. Den äußeren Rahmen und das Bewegungsfeld bietet die kultisch gepflegte Woche. Sie kennt Feste und schlichte Ferialtage, die sich anreichern.

Extra info for Bevölkerungsfragen auf Abwegen der Wissenschaften: Dokumentation des 1. Colloquiums zur Geschichte der Bevölkerungswissenschaft in Deutschland im 20. Jahrhundert

Example text

Der Grund liegt auf der Hand: Ansehen und Arbeit der Bevölkerungswissenschaft in Deutschland leiden unter ihrer Verquickung mit der Bevölkerungspolitik des Dritten Reiches. Dies ist mit Sicherheit der Grund für die Vernachlässigung und Geringschätzung dieser Disziplin: * * Ihr wurden weder die erforderlichen personellen noch die institutionellen Kapazitäten zur Verfügung gestellt; Sie konnte nicht den notwendigen und ausreichenden Nachwuchs ausbilden, um den gegenwärtigen bevölkerungswissenschaftlichen Aufgaben unter angemessenen wissenschaftlichen Bedingungen gerecht zu werden.

Dieses Schriftstück ist im Auftrag des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung entstanden und ist dessen Eigentum. Ich bin deshalb dem Bundesinstitut besonders dankbar, daß es uns gestattet hat, diesen Text vorweg für den Zweck dieses Kolloquiums zu nutzen. Ich sage das deshalb, weil vielleicht der eine oder der andere gemeint hätte, man hätte eine solche Arbeit doch schon weiter verbreiten können. Das lag und liegt nicht unsere Kompetenz. Der Text gehört uns nicht. Und die Urheber- bzw. die Verbreitungsrechte liegen an anderer Stelle.

Ist es eine Frage der Definition, oder ist es vielleicht eine Frage der wissenschaftlichen und politischen Moral derjenigen, die sie betreiben? B. in diesem Text nicht in dem Maße ausgewertet worden ist, wie ich das wünschen würde: die "Causes et Consequences" von 1953 41 sind für mich Definitionen dessen, was ich als Bevölkerungswissenschaft ansehe. In der Literaturstudie ist das viel weiter gefaßt; wir werden darüber reden müssen. Aber wer ist nun befugt, die Ziele und Aufgaben eines Faches zu bestimmen?

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 19 votes