Bewusstseinsverändernde Pflanzen von A - Z by Angelika Prentner

By Angelika Prentner

Neuauflage thematisiert schwerpunktmäßig europäische Planzen
Ausführliche Beschreibung von Aussehen, Vorkommen und Wirkung
Verbindung von culture und Moderne, Altes Wissen und neueste Erkenntnisse
Hinweise auf mögliche Gefahren wie Überdosierung, Sucht und Abhängigkeit

Der Gebrauch von bewusstseinsverändernden Pflanzen nimmt vor allem bei Jugendlichen stark zu. Statistiken zufolge haben forty % aller 14- bis 16-Jährigen schon einmal eine solche Pflanze konsumiert. Nur wenige wissen jedoch über die richtige Handhabung, die Dosierung, Wirkungen und die möglichen Folgen Bescheid, wie etwa Angst, Panik oder Flashbacks. In diesem Buch erklärt die erfahrene Pharmazeutin Angelika Prentner, wie bewusstseinsverändernde Pflanzen wirken, die Gründe des Konsums und die Problematik von Sucht und Abhängigkeit. In der Neuauflage widmet sich die Autorin schwerpunktmäßig den europäischen Pflanzen und beschreibt diese ausführlich in Aussehen, Vorkommen und Wirkung. Zudem geht sie auf den Gebrauch der indigenen Bevölkerung im Vergleich mit unserem Kulturkreis ein und zeigt sehr anschaulich den Nutzen für die moderne Wissenschaft und Medizin. Das Buch wendet es sich an Ärzte, Apotheker, Pädagogen, Eltern, Jugendliche und an dem Thema Interessierte.

Content point » Professional/practitioner

Stichwörter » Abhängigkeit - Bewusstseinsveränderung - hashish - Engelstrompete - Indigene Kulturen - Magic Mushrooms - Pflanzen - Psychotrope Pflanzen - Sucht

Verwandte Fachbereiche » Innere Medizin - Medizin & Gesundheitsberufe - Naturheilverfahren - Pharmakologie

Show description

Read or Download Bewusstseinsverändernde Pflanzen von A - Z PDF

Similar plants books

Handbook of North Dakota plants..

Plant info from North Dakota country college presents a goldmine of data for weather switch learn. a lot of the historic information was once gathered through O. A. Stevens from 1907 to 1961. Stevens, for whom Stevens corridor is called at the NDSU campus, used to be well-known because the world's top specialist on North Dakota crops, carefully gathering prairie vegetation from throughout North Dakota in the course of his 67-year occupation at NDSU.

Photomorphogenesis in Plants

It truly is possibly no longer magnificent that vegetation have developed a mechanism to experience the sunshine setting approximately them and to change development for optimum use of the to be had `life-giving' mild. eco-friendly crops, and eventually all types of lifestyles, rely on the strength of solar mounted in the course of photosynthesis. not like animals that use behaviour to discover nutrients, sedentary vegetation use body structure to optimize their progress and improvement for gentle absorption.

Toxic Plants of North America, Second Edition

Poisonous crops of North the USA, moment variation is an up to date, complete reference for either wild and cultivated poisonous vegetation at the North American continent. as well as compiling and featuring information regarding the toxicology and category of those vegetation released within the years because the visual appeal of the 1st version, this version considerably expands insurance of human and natural world?

Additional info for Bewusstseinsverändernde Pflanzen von A - Z

Sample text

Nach § 3 HAB34. Diese homöopathische Zubereitung wird bei Kopfschmerzen, Bronchitis, Reizhusten, psychomotorischen Erregungszuständen, Asthma bronchiale, Seh- und Gehörstörungen mit Sinnestäuschungen verordnet. Zu den bekannten Symptomen gehören Heiserkeit, Husten mit Auswurf, asthmatische Zustände, Atemstörungen. Mandragora officinarum fi hom. HPUS88 Die Herstellung der Urtinktur erfolgt durch die Auszugsverfahren Mazeration oder Perkolation der frischen oder getrockneten Wurzel mit Ethanol nach den allgemeinen Zubereitungsvorschriften der HPUS88.

Gleichzeitig hemmen sie die Wiederaufnahme von Serotonin, Dopamin, Noradrenalin und Adrenalin, Überträgerstoffe im Zentralnervensystem sog. Neurotransmitter, in die Synapsen. Die Liane hat, alleine verwendet, stimmungsaufhellende und beruhigende Eigenschaften. 25 bis 75 mg Harmin HCl führen zu Euphorie. In höheren Dosierungen von 150 bis 200 mg intravenös verabreicht kann die Pflanze fl zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Zittern führen. Es kommt zu Bradykardie und Blutdruckabfall. 300 bis 400 mg Harmin HCl eingenommen löst Halluzinationen aus.

Hyoscyamus persicus BOISS. , Hyoscyamus vulgaris NECK. Sonstige bekannte Bezeichnungen für die Pflanze fl lauten: Gemeines Bilsenkraut, Totenblumenkraut, Bangue, Bengi, Bang, Black henbane, Foetid nightshade, Henbell, Henbane, Henbane leaf, Hyoscyamus leaf, Hogbean, Poison tobacco, Stinking roger, Stinking nightshade, Fetid nightshade, Henquale, Castilago, Herbe aux chevaux, Herbe aux dents, Feuilles de jusquiame (noire), Jusquiame (noire), Lusquiamus, Alterco, Cassilagine, Dente cavallino, Herba del dento, Foglia di giusquiamo, Giusquiamo (nero), Iosciamo, Jusciamo, Beleño, Beleño negro, Hoja de beleño, Veleño negro, Hierba loca, Meimendro, Meimendro negro, Sakrona, Shakrona, Saykaran; für die Samen Bilsenkrautsamen, Gichtkrautsamen, Saubohnensamen, Schlafsamen, Tollkrautsamen, Zigeunerkrautsamen, Henbane seed, Hyoscyamus seed, Graines de jusquiame, Jusquiame noire, Semence de juaquiame (noire), Sementes de meimendro, Semillas de beleño, Lang-tang.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 40 votes