Humangenetik 4. Auflage by Werner Buselmaier, Gholamali Tariverdian

By Werner Buselmaier, Gholamali Tariverdian

Buselmaier/Tariverdian: unverzichtbar in Studium und Praxis! Einfach erkl?rte Grundlagen der Genetik vom DNA-Baustein bis hin zur Vererbungslehre f?hren in die Humangenetik ein. Viele Abbildungen, klar konzipierte Lerntabellen, knappe Merks?tze und ein ausf?hrliches Glossar erleichtern das Lernen. Zahlreiche Krankheitsbilder stellen den Bezug zur Praxis her. Die medizinische Klinik ist theoretisch wie klinisch auf dem neuesten Stand: von der Pr?nataldiagnostik ?ber das Humangenomprojekt bis hin zu DNA-Profilen. Praxisnah und aktuell - ist dieses Lehrbuch f?r Medizinstudierende, P?diater, Gyn?kologen und genetische Beratungsstellen ein Muss.

Show description

[...]

Read More...

Biowissenschaftlich recherchieren: Über den Einsatz von by Nicola Gaedeke

By Nicola Gaedeke

Praktischer Leitfaden f?r die Informationssuche: Die Autorin ber?cksichtigt insbesondere die Datenbanken und Ressourcen des nationwide middle for Biotechnology info (NCBI), mit dem sie eng zusammenarbeitete. Beispiele und ?bungen aus dem Laboralltag veranschaulichen den sicheren Umgang mit biowissenschaftlichen Datenbanken und Sequenzanalyse-Programmen. Eine praktische Orientierungshilfe f?r alle, die effizient recherchieren wollen.

Show description

[...]

Read More...

Die Kunst, kein Egoist zu sein: Warum wir gerne gut sein by Richard David Precht

By Richard David Precht

Warum wir uns so schwer tun, intestine zu sein

Ist der Mensch intestine oder schlecht? Ist er in der Tiefe seines Herzens ein Egoist oder hilfsbereit? Und wie kommt es eigentlich, dass sich speedy alle Menschen mehr oder weniger für die »Guten« halten und es trotzdem so viel Unheil in der Welt gibt? Das Buch stellt keine Forderung auf, wie der Mensch zu sein hat. Es untersucht – quer zu unseren etablierten Weltbildern – die Frage, wie wir uns in unserem täglichen Leben tatsächlich verhalten und warum wir so sind, wie wir sind: Egoisten und Altruisten, selbstsüchtig und selbstlos, rivalisierend und kooperativ, nachtragend und verzeihend, kurzsichtig und verantwortungsbewusst. Je besser und unbestechlicher wir unsere wahre Natur erkennen, desto gezielter können wir unsere Gesellschaft verändern und verbessern. Ein Buch, das uns dazu bringt, uns selbst mit neuen Augen zu sehen!

Show description

[...]

Read More...

Kommunale Ziel- und Erfolgssteuerung: Entwicklungslinien und by Iris Saliterer

By Iris Saliterer

Bereits seit über 20 Jahren sind in einem Großteil der westlichen Industriestaaten – und mittlerweile auch in einigen Entwicklungsländern – Reformen zu be- achten, die darauf abzielen, die Leistungsfähigkeit und Transparenz von Staat und Verwaltung zu erhöhen. Im deutschsprachigen Raum sind es in erster Linie die Kommunalverwaltungen, die im Blickpunkt zahlreicher Reformaktivitäten stehen. Kommunen sind aufgrund der geringen Distanz und den direkten und vielfältigen Kontaktmöglichkeiten zu Bürgerinnen und Bürgern von hohem - mokratischen Stellenwert – sie übernehmen wichtige Versorgungs-, Leistungs-, Fürsorge-, Vollzugs- und Planungsfunktionen. Im Hinblick auf die öffentliche Aufgabenerfüllung und ihre Bedeutung für die Lebensverhältnisse der Bürger- nen und Bürger wird ihnen ebenfalls eine zentrale Rolle zugesprochen. Die V- änderungen von politischen, finanziellen, wirtschaftlichen und auch gesellscha- lichen Rahmenbedingungen schlagen unmittelbar auf diese Ebene durch und stellen hohe Anforderungen an eine effektive kommunale Steuerung. Frau Saliterer nimmt sich in der vorliegenden Arbeit dieser Thematik an und geht der Frage nach, wie gesamtkommunale Ziel- und Erfolgssteuerung - fektiver gestaltet werden kann. In diesem Sinne entwickelt die Autorin ein - fassendes und theoretisch basiertes Modell für eine ganzheitliche kommunale Steuerung auf foundation von Kennzahlen und Indikatoren, um damit Ansatzpunkte für zukünftige Reformbestrebungen zu liefern.

Show description

[...]

Read More...

Medien - Krieg - Geschlecht: Affirmationen und Irritationen by Martina Thiele, Tanja Thomas, Fabian Virchow

By Martina Thiele, Tanja Thomas, Fabian Virchow

Es sind maßgeblich Medien, mittels derer die Auswirkungen von Kriegen und Konflikten auf die Ordnung der Geschlechter repräsentiert, erzählt und visualisiert werden. Damit tragen die entsprechenden Artikulationen, Narrationen und Bilderpolitiken entscheidend zu den Vorstellungen bei, die sich Gesellschaften von an Kriegen beteiligten Akteursgruppen sowie den Ordnungen und Praktiken der Geschlechter in Kriegszeiten machen. Der vorliegende Band versammelt erstmals Beiträge, die sich dem Zusammenhang von Medien, Krieg und Geschlecht aus unterschiedlichen Perspektiven widmen und dabei auch die Erfahrungen von Journalistinnen reflektieren, die aus Kriegs- und Krisengebieten berichten.

Show description

[...]

Read More...